Navigation:  Inhalt > Einführung > Eine neue Aufgabe: Für Profis >

Benutzerdefinierte Schritte

Drucken Zurück blätternNach obenWeiter blättern

Easy2Sync kann zu bestimmten Situationen vor oder nach dem Sync benutzerdefinierte Schritte ausführen. Jede Zeile entspricht einem Schritt, der als Windows-Kommando ausgeführt wird (vergleichbar mit einer Batch-Datei).

 

Dabei können Sie die Platzhalter %1 bzw. bei manchen Ereignissen %1 und %2 für den Pfad oder die Pfade des Ereignisses verwenden. Wenn dem aufgerufenem Programm Texte als Tastatureingabe simuliert werden sollen (z.B. für "Sind Sie sicher (J/N)" Abfragen), können Sie dies durch den Anhang von "<<Text" erreichen.

 

Folgende Situationen können als Auslöser für eine Ausführung dienen:

Vor dem Prüfen der Verzeichnisse
Nach dem Anlegen eines Basisverzeichnisses
(Nur wenn eines der beiden Basisverzeichnisse angelegt wurde. Wird nicht bei normalen Unterverzeichnissen aufgerufen.)
Vor dem Sync
Nach einem erfolgreichen Sync
(Wird aufgerufen wenn der Sync bis zum Ende durchläuft, egal ob alle Objekte erfolgreich kopiert werden konnten.)
Nach jedem Sync
(Wird auch dann aufgerufen wenn der Sync abgebrochen wurden.)

 

Beispiel 1:

Durch Easy2Sync neu angelegte Basisverzeichnisse sollen ganz bestimmte Rechte erhalten:

Nach dem Anlegen eines Basisverzeichnisses:

cacls "%1" /P "computer\user1:F" <<J

cacls "%1" /E /P "computer\user2:F"

(Da der erste cacls Aufruf eine Rückfrage bringt, wird diese über <<J automatisch beantwortet.)

 

Beispiel 2:

Ein TrueCrypt Container soll vor dem Sync angemeldet und danach wieder abgemeldet werden.

Vor dem Prüfen der Verzeichnisse:

C:\programme\truecrypt\truecrypt /v c:\meincontainer /lx

 

Nach jedem Sync:

C:\programme\truecrypt\truecrypt /d

 

Beispiel 3:

Ein Programm soll ausgeführt werden ohne dass Easy2Sync darauf wartet, dass es beendet wird:

Start "[NAME]" /B /D "[ProgrammPfad]" [Programm] [ProgrammParameter]

 


Page url: http://www.helpandmanual.com/help/index.html?customsteps.htm