Navigation:  Inhalt > Einführung > Eine neue Aufgabe: Automatischer Start >

Zeitgesteuert

Drucken Zurück blätternNach obenWeiter blättern

scheduler

 

An dieser Stelle können einstellen, wann die zeitgesteuerte Synchronisation beginnen soll. Sie können entweder Zeitintervalle wählen (erste Option) oder feste Uhrzeiten (zweite Option) definieren.

 

Am einfachsten sind die Zeitintervalle. Wählen Sie hier einfach eines der vordefinierten Intervalle aus.

 

Wenn Ihnen die genaue Uhrzeit wichtig ist, müssen Sie selber die Zeiten eingeben. Aktivieren sie dazu die zweite Option und klicken Sie dort auf "Hinzufügen" um neue Zeitpunkte zu definieren. In diesem Unterdialog können Sie die Uhrzeit einstellen oder eintippen und sogar Wochentage definieren.  Es kann allerdings passieren, dass so ein Termin nicht eingehalten werden kann, weil gerade eine andere Synchronisierung läuft. Mit dem Kreuzfeld "Falls ein Termin..." können Sie dafür sorgen, dass die Synchronisierung nachgeholt wird, sobald das möglich ist.

 

Des Weiteren können Sie Zeiten definieren während derer niemals mit einer Synchronisierung begonnen werden soll, z.B. weil das Netzwerk nachts nicht aktiv ist oder ein Backupprozess läuft. Das Eingeben der Daten hierfür läuft ähnlich zu den oben beschriebenen Zeitpunkten.

 

Für eine unbeaufsichtigte Nutzung von Easy2Sync kann es sinnvoll sein, Netzwerkfehler ignorieren zu lassen. Easy2Sync prüft vor jeder Synchronisierung ob die beteiligten Verzeichnisse erreichbar sind. Ist das Kreuzfeld "Wenn die Netz..." nicht aktiviert, dann erscheint eine Fehlermeldung.

 


Page url: http://www.helpandmanual.com/help/index.html?hid_zeitgesteuert.htm